Yvonne Gutsche mit ihrer Mustang-Dame “Wild Rose”. Wir sind sehr stolz, dass “unsere” Yvonne mit so gutem Beispiel voran geht. Rose lernt erst einmal, sich entspannt anfassen zu lassen. Und wie man sich vom Tierarzt untersuchen lässt. Auf dem Foto überprüft Yvonne die Verladesicherheit. “Es kann ja durchaus mal sein, dass Rosi krank wird und behandelt werden muss. Um ihr im Notfall unnötigen Stress zu ersparen, gewöhne ich sie jetzt schon an solche Situationen.” Mit dabei Kappzaum Goethe und unsere Hanflongen.
Alles weitere zu Wild Rose erster Woche in Deutschland hier:
http://k-urz.de/a0e7

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.